Geflüchtete Kinder und Jugendliche aus der Ukraine

Eine neue Broschüre der Unfallkasse Sachsen gibt Orientierung für pädagogisches Personal.

Seit dem Beginn des Krieges in der Ukraine flüchten Millionen Menschen aus ihrem Land. Darunter sind hunderttausende Kinder und Jugendliche. Viele von ihnen finden auch in Sachsen Zuflucht. Die Schulbehörden und viele Schulen sind dabei, Bedingungen zu schaffen, um den Ankommenden den Zugang zu ermöglichen, ihnen Sicherheit und eine Perspektive zu vermitteln.

Bei dieser wahrhaft großen Herausforderung will die Unfallkasse Ihnen Unterstützung bieten, Ihre Schule zu einem guten, sicheren Ort für alle zu gestalten. Eine gerade erschienene Broschüre bündelt erste Gedanken, Handlungsstrategien und Impulse für den pädagogischen Alltag.

  • Wie sollten Sie nun den Schulalltag gestalten?
  • Wie mit Trauer und Traumata umgehen?
  • Wie mit Kindern und Jugendlichen über Krieg reden?
  • Leider werden auch Konflikte nicht ausbleiben. Wie damit umgehen?

Und immer geht es auch um die Fragen der Selbstfürsorge. Was sollten Sie für sich selbst tun, um den Anforderungen und Belastungen besser gewachsen zu sein.

Broschüre UK-Sachsen-02-28: Geflüchtete Kinder und Jugendliche aus der Ukraine ansehen