Notfallmanagement

Gut vorbereitet für den Ernstfall

Tätliche Übergriffe, Gewaltandrohungen oder Massenunfälle sind Ereignisse, mit denen wir auch im Arbeitsleben konfrontiert werden können. Ein gut vorbereitetes Notfallmanagement trägt wesentlich dazu bei, solche berufsbedingte Krisensituationen mit psychischer Extrembelastung zu bewältigen. Es geht darum, mit entsprechenden Maßnahmen

  • betriebliche Krisensituationen möglichst präventiv zu verhindern
  • bei Eintritt einer Notfallsituation diese effizient zu bewältigen und
  • nach einer Krise deren Negativauswirkungen möglichst gering zu halten.

Unsere Broschüre und Seminare informieren umfassend zum Aufbau eines Notfallmanagements

Die Unfallkasse Sachsen beantwortet in der Broschüre "Notfallmanagement für berufsbedingte Krisensituationen mit psychischer Extrembelastung die wichtigsten Fragen". Eine in der Broschüre enthaltene Checkliste zum Aufbau des Notfallmanagements und ein vor Ort zu ergänzender Notfallplan geben den Verantwortlichen weitere wertvolle Unterstützung.

Besuchen Sie auch unser Seminar 2.11: Notfallpsychologie für arbeitsbedingte psychische Krisensituation

Unfallanzeige stellen

Zur Nachsorge einer massiven psychischen Belastung gewährt die UK Sachsen professionelle psychotherapeutische Behandlung. Dafür erforderlich ist eine Unfallanzeige. Durch die Unfallanzeige können wir die individuelle Situation konkret bewerten, Unfallnachuntersuchungen anstellen und bei Bedarf eine psychologische Versorgung in die Wege leiten.