Erste Hilfe

Wir tragen die Kosten für Aus- und Fortbildung

Bei Unfällen Erste Hilfe zu leisten, ist Bürgerpflicht. Die Sicherstellung der dazu nötigen Bedingungen im betrieblichen Kontext ist Aufgabe der Unternehmensleitung, egal ob Ersthelfer-Ausbildung oder Erste-Hilfe-Material. Nach einem Arbeitsunfall muss

  • unverzüglich Erste Hilfe geleistet,
  • die ärztliche Versorgung veranlasst und
  • die verletzte Person sachkundig transportiert werden.

    Verfahren zur Kostenabwicklung

    Das Verfahren zur Kostenabwicklung ist denkbar einfach:

    1. Sie vereinbaren mit einer ermächtigten Stellen einen Termin.

    2. Sie wählen sich den entsprechenden Vordruck zur Kostenübernahme, drucken diesen aus und senden uns den vollständig ausgefüllten Antrag zu.

    3. Wir bestätigen Ihnen schriftlich die Kostenübernahme und Sie übergeben den von uns genehmigten Antrag dem Erste-Hilfe-Trainer zum vereinbarten Termin. Fertig.

    Seit 01. August 2019 gelten neue Regelungen zur Übernahme der Schulungskosten für Ersthelfer in Kitas:

    • Die UK Sachsen trägt die Kosten für einen Pädagogen pro Kindergruppe.
    • Arbeiten Einrichtungen nach offenem Konzept, so gilt ein Ausbildungsschlüssel von 1 Ersthelfer auf 15 Kinder.
    • Pro Kita kann zusätzlich ein weiterer Pädagoge auf Kosten der Unfallkasse geschult werden.
    • Eine Übernahme der Kosten für die Schulung aller pädagogischen Kräfte in Kita ist nicht mehr möglich.
    • Die Anträge für die Schulung von Ersthelfern sind immer bei der UK Sachsen zu stellen. Die BGW beteiligt sich für die bei ihr versicherten Einrichtungen an den Kosten.

    Kitaleitung bzw. Kita-Träger müssen sicherstellen, dass in Kindertageseinrichtungen mindestens ein Ersthelfer je Kindergruppe zur Verfügung steht (§ 26 Abs. 1 Nr. 2.c DGUV Vorschrift 1). Bei Bedarf können natürlich weitere Ersthelfer auf Kosten der Kita ausgebildet werden.

    Der Versicherungsschutz für Kinder und Beschäftigte in Kita besteht unabhängig von der Anzahl der Ersthelfer.

    Übergangsregelung

    Vor dem 31. Juli 2019 gestellte Anträge können im Ausnahmefall zu den bisher geltenden Regelungen rückwirkend genehmigt werden, wenn eine besondere Begründung vorliegt. Anträge ab 01. August 2019 werden nach den neuen Konditionen geprüft.

    Von der UK Sachsen ermächtigte Stellen

    Dazu wurden Organisationen oder Firmen ausgewählt, die in unserem Auftrag die Aus- und Fortbildung zu übernehmen. Mit diesen sogenannten ermächtigten Stellen haben wir Rahmenvereinbarungen abgeschlossen, die eine pauschale Vergütung regeln. Für Personen, die bereits aufgrund ihrer beruflichen Qualifikation entsprechende Kenntnisse und Fähigkeiten haben, die unmittelbar zur Ausübung ihrer Tätigkeit erforderlich sind, werden keine Kosten übernommen. Dazu gehören medizinische Heilberufe, Aufsichtspersonen in Schwimmbädern oder Kameraden der Feuerwehr. Ebenso werden Kosten von Auszubildenden und Praktikanten nicht übernommen.


    Anträge und Merkblätter zur Ersten Hilfe

    Wie viele Ersthelfer müssen ausgebildet werden? Welchen Umfang hat die Ausbildung? Wann muss man das Wissen auffrischen? Alle wesentlichen Fragen beantworten unsere Merkblätter.


    Jede Erste-Hilfe-Leistung in Schule, Kita und Betrieb muss dokumentiert und 5 Jahre lang aufbewahrt werden, so kann bei Spätfolgen belegt werden, dass sich der Unfall in Zusammenhang mit einer versicherten Tätigkeit ereignet hat. Viele Verbandkästen enthalten dafür ein Dokumentationsbuch. Die dort eingetragenen personenbezogenen Daten müssen geschützt werden, sie dürfen nicht für andere zugänglich sein – so sieht es die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) vor.


    Für die rechtskonforme Dokumentation der Erste-Hilfe-Leistungen empfehlen wir die Verwendung eines Meldeblocks. Auf jeder Seite des Blocks können alle relevanten Daten für die Dokumentation eingetragen und nach dem Ausfüllen einfach abgetrennt werden. Die ausgefüllten Meldungen sollten dann in einem dokumentensicheren Ort aufbewahrt werden. Wir stellen Ihnen einen solchen Meldeblock kostenfrei zur Verfügung.
    Bitte kontaktieren Sie dazu:

    Frau Findeisen
    Tel: 03521 724 314
    medien@uksachsen.de

     

    Bleiben dennoch Fragen offen, zögern Sie nicht. Rufen Sie uns an!

    Weiterführende Links:

    DGUV Fachbereich Erste Hilfe
    häufig gestellte Fragen und Antworten zur Ersten Hilfe haben wir unter Informationen und Service für Sie zusammengefasst.

     

    Ansprechperson:

    Frau Dettmer
    dettmer@uksachsen.de
    Tel.: 03521 724 301