Gesundheitstage

Wir unterstützen Ihren Gesundheitstag

Gesundheitstage sind ein beliebtes Instrument, um dem Thema Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Kolleginnen und Kollegen können für gesundheitsbezogene Themen sensibilisiert werden  und die positiven Wirkungen von gesunder Ernährung, Bewegung oder Entspannung selbst erfahren. Solche Aktionstage können viel Spaß bringen und wirken sich dadurch vielleicht sogar positiv auf das Miteinander im Betrieb aus.  

Im Rahmen von Gesundheitstagen unterstützen wir durch

  • Workshops oder Vorträge
  • Vorstellung und / oder Moderation von kommmitmensch-Dialogen
  • Bereitstellung von Druckschriften
  • Bereitstellung von interaktiven Elementen (Dermalux-Gerät, Mobile Ausstellung "Für unsere Arbeit brauchen wir")

Diese Themenschwerpunkte sind möglich

  • Bewegung am Arbeitsplatz
  • Ergonomie am Arbeitsplatz
  • Psychische Gesundheit
  • Hautschutz und Händedesinfektion

Diese Punkte sind uns wichtig

Wichtig für unsere Beteiligung ist unter anderem, dass arbeitsbedingte Gesundheitsgefährdungen im Vordergrund stehen. Diese und weitere Kriterien prüfen wir durch den Antrag auf Unterstützung von Gesundheitstagen. Themenschwerpunkte für den Gesundheitstag können beispielsweise abgeleitet werden aus der Gefährdungsbeurteilung, der Unfallstatistik oder einer Mitarbeiterbefragung.

Ein Tag macht den Anfang

Nachhaltige Wirkung haben Gesundheitstage dann, wenn sie als Auftakt- oder Meilensteinveranstaltung im betrieblichen Gesundheitsmanagement genutzt werden und regelmäßig weitere spezifische Angebote zur Gesundheitsförderung folgen.

Bitte stellen Sie Ihren Antrag bis zum 27. März 2020

Leider ist die Anzahl der Gesundheitstage, an denen wir mitwirken können, begrenzt. Wenn Sie im nächsten Jahr 2020 einen Gesundheitstag durchführen möchten und unsere Unterstützung wünschen, dann stellen Sie spätestens bis zum 27. März 2020 einen Antrag bei uns. Auf dieser Grundlage prüfen wir die Voraussetzungen für unsere Beteiligung. 

Ansprechperson:

Frau Twork
Tel.: 03521 724-313
twork@uksachsen.de