Sonnenschutz statt Sonnenfrust

Sonne und Sonnenschutz

Durch Informationsmaterialien, Beratungen vor Ort und Veranstaltungen unterstützt die Unfallkasse Sachsen Kindertageseinrichtungen und Schulen beim aktiven Sonnenschutz.

Sonne ist Leben, sie liefert Licht und Energie. Sonnenlicht hilft dem Körper, Vitamin D zu bilden, sorgt für einen gesunden Schlaf-Wach-Rhythmus und regelt unsere Körpertemperatur. Darüber hinaus sorgt Sonnenschein für gute Laune. Sonne hat aber auch eine dunkle Seite: Die ultraviolette Strahlung (UV-Strahlung) kann Haut und Augen schädigen, wodurch Verbrennungen, Sonnenstich oder sogar Hautkrebs entstehen können. Kinderhaut braucht besonders viel Schutz. Kitas können mit einfachen Maßnahmen aktiven Sonnenschutz praktizieren und Eltern sowie Kinder für das Thema Sonnenschutz gewinnen. Sonnensicheres Verhalten schon im Kindesalter schützt vor Gesundheitsschäden im Alter.

Projekt "CLEVER IN SONNE UND SCHATTEN" des Nationalen Centrums für Tumorerkrankungen Dresden (NCT/UCC)

Projektbeschreibung

Die CLEVER IN SONNE UND SCHATTEN Programme für Kindertageseinrichtungen, Horte und für Kinder der 1. und 2. Klasse an Grundschulen richten sich an Einrichtungen, die das Thema Sonnenschutz aufgreifen und nachhaltig verankern möchten. Mit den kostenfreien Materialien können bereits die Kleinsten altersgerecht und unterhaltsam für dieses wichtige Thema sensibilisiert sowie eine Strategie für effektiven Schutz vor zu viel UV-Strahlung entwickelt werden – dem wichtigsten Risikofaktor für Hautkrebs.

Projektinitiatoren

CLEVER IN SONNE UND SCHATTEN wurde vom Präventionszentrum des Nationalen Centrums für Tumorerkrankungen Dresden (NCT/UCC) entwickelt. Es ist Teil der Kampagne CLEVER IN SONNE UND SCHATTEN, die in Kooperation mit der Deutschen Krebshilfe, der Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Prävention e. V. und dem Projekt „Die Sonne und Wir“ der Universität zu Köln I Uniklinik Köln durchgeführt wird, um Menschen in unterschiedlichen Lebensbereichen für das Thema Sonnenschutz zu sensibilisieren.

Projektpaket bestellen

Die Unfallkasse Sachsen ist Kooperationspartner des Präventionszentrums des NCT/UCC. Auf www.CleverinSonne.de können Sie das Projektpaket zum CLEVER IN SONNE UND SCHATTEN kostenfrei bestellen. Darin sind alle Materialien enthalten, die Sie für die selbstständige Durchführung des Projekts benötigen. In Kindertageseinrichtungen gehören dazu Aktivitäten für eine Projektwoche mit den Kindern sowie eine interaktive Teamweiterbildung auf DVD. Kitas, die die Projektwoche durchgeführt haben, können als Anerkennung für ihr Engagement die Auszeichnung CLEVER IN SONNE UND SCHATTEN-Kita erhalten. Für Schulen gibt unterhaltsame Lehrmaterialien für Kinder sowie Informationsmaterial für pädagogische Fachkräfte und Eltern. Als Anerkennung für ihr Engagement können diese sich als „CLEVER IN SONNE UND SCHATTEN“ auszeichnen lassen.

 

 

Sonnenklare Schutzmaßnahmen in der Kita

  • Mittagszeit (11 bis 15 Uhr) drinnen oder im Schatten verbringen
  • Wo Bäume fehlen, Sonnensegel und andere „Schattenspender“, z. B. Schirme einsetzen. Bei der Auswahl von Beschattungssystemen unbedingt auf Sicherheit und gute Qualität achten
  • Bei textilem Sonnenschutz wie Sonnensegel oder Sonnenschirmen auf UV Standard 801 https://www.uvstandard801.com/de/ achten
  • UV-Index beachten: Je höher der UV-Index ist, desto größer die Sonnenbrandgefahr. Mehr unter: www.bfs.de/uv-prognose
  • Wolken bieten trügerischen Schutz! Bei bedecktem Himmel dringen noch bis zu 80 Prozent der UV-Strahlung durch.

 

Sonnenschutzgerechte Kleidung bedeckt möglichst viel vom Körper, dazu gehören:

  • Kopfbedeckung mit Nackenschutz
  • Langärmliges Shirt oder T-Shirt
  • Möglichst lange Hose oder Rock
  • Schuhe, die auch Fußrücken und Ferse schützen
  • Kindersonnenbrillen aus dem Fachhandel (auf Bruchfestigkeit, „UV-Schutz 400“ und „EU-Norm 12312-1“ achten)

 

Alle unbedeckten Hautstellen mit geeignetem Sonnenschutzmittel schützen:

  • Hohen Lichtschutzfaktor (LSF 50) verwenden
  • Die sogenannten „Sonnenterrassen“ wie Stirn, Ohren, Nase, Kinn, Lippen, Schultern und Fußrücken besonders berücksichtigen
  • Wasserfeste Sonnencreme ohne Duftstoffe wählen
  • Sonnencreme dick und gleichmäßig auftragen
  • Regelmäßig nachcremen

Tipp: Zur Verwendung von Sonnencreme sollte es in der Kita ein Konzept geben, vorteilhaft ist wenn Kinder bei Sonnenschein bereits eingecremt zur Kita kommen.

 

Weitere Informationen

Das Musik-Hörspiel „Cosmo und Azura. Das dunkle Geheimnis der Sonne“ (Universal Music) befasst sich in zwölf Kinderliedern mit dem Thema Sonnenschutz. Zusätzlich gibt es ein Plakat, das über gesundheitliche Risiken der Sonne insbesondere bei Kindern aufklärt und hilfreiche Tipps gibt: www.cosmoundazura.de  
Die CD kann bei uns bestellt werden, unter: stopspam_9c86ae14eb4509948b19261af9edd2aa

 

Im Sinne einer nachhaltigen Verankerung des Präventionsgedankens ist es wichtig schon Kinder auf anschauliche Weise für Sicherheits- und Gesundheitsthemen zu sensibilisieren. Daher sind im Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung eine Reihe von Experimenten für Kinder im Vor- und Grundschulalter, basierend auf Alltagserfahrungen, entwickelt wurden. Die Experimente können leicht in den Kitaalltag bzw. Sachunterricht integriert werden. Das eigenständige Forschen der Kinder zum Thema Sonnenschutz wird durch die pädagogischen Fachkräfte in Kita und Grundschule begleitet.
Die kompletten Experimente finden Sie auf der folgenden, externen Internetseite https://www.dguv.de/ifa/fachinfos/arbeiten-4.0/lebenslanges-lernen/kinder-forschen-zu-praevention/index.jsp . Die Unfallkasse Sachsen bietet zudem ein Seminar für pädagogische Fachkräfte zum Thema "Kinder forschen zur Prävention an", in dem Sie alle Experimente kennenlernen können.

 

 

Sommer, Sonne, Sonnenschutz ist eine von der Plattform der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) Lernen und Gesundheit konzipierte Unterrichtseinheit für die 3. und 4. Klasse. Das Unterrichtsmaterial stellt das persönliche Erleben, den Erfahrungsaustausch und das praktische Tun in den Vordergrund - und daraus resultierend die Einsicht in die Notwendigkeit eines bewussten Umgangs mit der Sonne. Da das Thema einen engen Bezug zur Lebenswelt der Kinder hat, bieten sich viele Anknüpfungspunkte zu diversen sachunterrichtlichen Themenfeldern. Die komplette Unterrichtseinheit finden Sie auf der externen Internetseite:

www.dguv-lug.de/primarstufe/natur-umwelt-technik/sommer-sonne-sonnenschutz/

 

Weitere Informationen

Ansprechperson

Ansprechperson Projekt "Clever in Sonne und Schatten"

Vera Fieber, M.A., B.Sc.
0351 458-7443
stopspam_b75a4981309520746e01cb7d00178ad5

Dr. rer. medic. Dipl.-Psych. Nadja Seidel
Tel.: 0351 458-7445
stopspam_3d038af23fc0543f8f34636e793c0641

Ansprechperson Unfallkasse Sachsen zum Sonnenschutz

Frau Langer
Tel.: 03521 724-298
stopspam_0ba1be71c0588f5a0a035c1a00d6dedb